Automatisierter Kundenservice – wir spannen den Bogen zwischen Visionen und Realität

Automatisierter Kundenservice – wir spannen den Bogen zwischen Visionen und Realität

Video-Mitschnitt des WKO-Webinars mit Dieter Perndl und Gerhard Grabner zeigt, dass im Bereich Künstliche Intelligenz vieles schon möglich ist und digitale Services Zeit sparen und den Menschen – ob als Mitarbeiter eines Service Centers oder eben als Kunde – unterstützen können, sind sich die beiden Experten einig – die Vision ist schnell definiert: „Situativ angemessene, userfreundliche und zeitsparende Unterstützung des Menschen durch den Einsatz von intelligenten, sich anpassenden Technologien im beruflichen und privaten Umfeld.“ Die Realität beim Aufbau von Chatbots darf aber nicht aus den Augen verloren werden, vor allem: „Die Inhalte erstellen sich nicht von selbst und die Unternehmen müssen genug Manpower bereitstellen, damit der bereits vorhandene Content auch maschinengerecht aufbereitet wird.“ Auch das Aufwand-, Nutzenverhältnis darf nicht aus den Augen verloren werden, digitalisierte Services machen dort Sinn, wo immer wieder „gleichbleibende“ Fragen gestellt werden. Es ist nicht sinnvoll für „exotische“ Fragen maschinelles Lernen einzusetzen – einmal mehr gilt das 80/20 Paretoprinzip! „KI kann jeder nutzen - es ist mittlerweile keine Frage von Budget, Aufwand oder Technologien mehr. Es ist eine Frage des Machens!“ Mehr zum Thema Künstliche Intelligenz: http://www.wko.at/ki

190 views

7. April 2021

Rückfragen an:


Dieses Video auf Facebook teilen

×

WKO.tv Login